WELTWEITE EXKLUSIVE REISEN UND LUXURIÖSE KREUZFAHRTEN
WIR SIND FüR SIE DA:
MONTAG-FREITAG  9.00-18.00 UHR
UND NACH VEREINBARUNG
Phone+49 6023 917150

Bereisen Sie mit einem der Kanalbooten und ATIWORLD den Götakanal

Die klassischen Kanalboote sind weltweit einzigartig und optimal für die schmalen Schleusen des Göta-Kanals geeignet.

Die drei schönen historischen Boote sind alle genau auf die kleinste Schleuse des Kanals abgestimmt. Die Juno, erbaut 1874, ist das älteste registrierte Schiff der Welt mit Übernachtungsmöglichkeiten, das noch in Betrieb ist. Die Wilhelm Tham wurde 1912 gebaut und Diana ist mit dem Baujahr 1931 die Jüngste der Flotte.

Göta-Kanal hat kontinuierlich und sorgsam daran gearbeitet, Schönheit und Seele der Boote zu bewahren, damit ihre Gäste auch in Zukunft die typische Atmosphäre ihrer Schiffe erleben können. Der Einrichtungsstil auf allen drei Booten ist somit typisch für die damalige Zeitepoche.

 

Es gibt drei Unterkunftskategorien, je eine auf den Decks des jeweiligen Bootes: Brückendeck, Shelterdeck und Hauptdeck.
Die Kabinen sind klein, aber gemütlich und die meisten sind mit Etagenbetten und Waschtisch ausgestattet. Toiletten und Duschen befinden sich ganz in der Nähe.
Der Speisesaal, der in Mahagoni und Messing erstrahlt, ist der Ort, an dem während der Reise die gemeinsamen Mahlzeiten eingenommen werden.
Im Vorsalon gibt es Platz für ein geselliges Miteinander und nette Gespräche oder man kann in den Büchern der kleinen Bootsbibliothek blättern. Hier finden Sie auch weitere Informationen zu den Booten.

 

Gerne bringen wir Ihnen die einzelnen Kanalboote von Göta-Kanal näher. Navigieren Sie sich über einen Klick auf den jeweiligen Begriff zur gewünschten Stelle. Über die "zurück zur Übersicht" Schaltfläche gelangen Sie wieder hierher.





MS Diana

wurde 1931 auf der Finnboda Werft bei Stockholm gebaut. An Bord befinden sich 28 Kabinen, die sich auf drei Decks verteilen. Speisesaal und Salon befinden sich auf dem Zwischendeck (Shelterdeck), und auf dem Oberdeck (Brückendeck), bietet das überdachte Achterdeck bei jedem Wetter den idealen Aufenthalt, um die Aussicht zu genießen.
Anders als bei den anderen Booten sind Speisesaal und Salon auf der Diana miteinander verbunden, sodass hier auch gut Besprechungen oder Konferenzen mit bis zu 55 Personen stattfinden können.

MS Diana

MS Diana Die M/S Diana wurde 2003 renoviert. Einrichtung und Atmosphäre sind im selben nostalgischen Stil gehalten wie auf den anderen Booten.

 

 

zurück zur Übersicht

 

 

Kabinen der MS Diana

Die Kabinen sind stilvoll mit Messingdetails und schönen Textilien eingerichtet. Sie sind klein, aber gemütlich und vermitteln einen Eindruck vom Reiseerlebnis alter Zeiten. Die Größe entspricht etwa einem kleinen Schlafwagenabteil in der Eisenbahn, doch anders als im Zug hält man sich hier nur zum Schlafen auf.
Auf der M/S Diana haben alle Kabinen auf dem Shelter- und dem Brückendeck Etagenbetten. Auf dem Hauptdeck sind die Kabinen mit zwei separaten nebeneinander stehenden Betten ausgestattet. In den Kabinen gibt es einen Waschtisch (warmes und kaltes Wasser). Keine der Kabinen hat Toilette oder Dusche. Es gibt Gemeinschaftstoiletten auf jedem Deck. Alle Kabinen liegen außen und oberhalb des Wasserspiegels. Auf Shelter- und Brückendeck sind sie direkt von Deck aus zugänglich.

Brückendeck - Kategorie A
An Bord der M/S Diana gibt es neun Kabinen auf dem Brückendeck. Von hier haben Sie eine bessere Aussicht als von den übrigen beiden Decks und Sie befinden sich auf derselben Ebene, wie die Kapitänskabine. Hier befinden sich auch drei Toiletten, wovon eine eine kombinierte Dusche/Toilette ist.
Für die Gäste in unseren Kabinen der Kategorie A warten Sekt, Obst und ein Bademantel zur Begrüßung.

Shelterdeck - Kategorie B
Auf dem Shelterdeck gibt es sechs Kabinen mit Etagenbetten. Hier befindet sich zudem der Speisesaal, eine kleinere Bar und die gemütliche Lounge.

Hauptdeck - Kategorie C
Hier verfügen die meisten Kabinen über zwei separate, nebeneinander stehende Betten. Insgesamt gibt es 13 Kabinen auf dem Hauptdeck und vier Toiletten, wovon zwei eine Kombination aus Dusche/WC sind. Für diejenigen, die sich mit dem Besteigen des oberen Bettes eines Etagenbettes schwer tun, empfehlen wir die Kabinen auf dem Hauptdeck.

Dusche und WC
Duschen gibt es auf dem Haupt- und dem Brückendeck. Sämtliche Toiletten und Duschen wurden 2004 modernisiert, sind aber stilistisch auf das übrige Interieur abgestimmt – Messing, Edelholz und warme Farben. Sie sind von den Kabinen aus bequem zu erreichen, und wenn Sie die Tür hinter sich geschlossen haben, sind Sie ganz für sich. Die Toiletten werden mehrmals täglich gereinigt, und wir achten sehr darauf, dass sie stets sauber und gepflegt sind.

 

 

zurück zur Übersicht

 

 

 

Bootsdaten und Deckplan der MS Diana

Die Diana war Schwedens letztes dampfgetriebenes Boot im regulären Verkehrsbetrieb. Ihre Dampfmaschine wurde 1969 gegen eine Dieselmaschine ausgetauscht.
Das Boot ist seit 2001 Eigentum von Strömma Turism & Sjöfart, als das Unternehmen die Rederi AB Astrea aufkaufte.
Seit 2009 steht die M/S Diana unter Denkmalschutz.
Baujahr:
Registr.-Nr.:
Signalbuchstaben:
Werft:
Fahrt:
Maschine:
Bruttotonnen:
Länge:
Breite:
Tiefgang:
Anzahl Kabinen:
Behindertengerecht:

1931

7740

SDRU

Finnboda

9 Knoten

600 PS

260

31,66 m

6,79 m

2,72 m

25 Knoten

Nein

Deckplan
Bridge Deck auf der MS Diana
Shelter Deck auf der MS Diana
Main Deck auf der MS Diana
Kabinenkategorie der MS Diana

 

zurück zur Übersicht

 

 

Geschichte der MS Diana

Die Diana ist das jüngste der drei Boote der Rederei und wurde 1931 auf der Finnboda Werft bei Stockholm gebaut. An Bord befinden sich 28 Kabinen, die sich auf drei Decks verteilen. Speisesaal und Salon befinden sich auf dem Zwischendeck (Shelterdeck), und auf dem Oberdeck (Brückendeck), bietet das überdachte Achterdeck bei jedem Wetter den idealen Aufenthalt, um die Aussicht zu genießen.
Anders als bei den anderen Booten sind Speisesaal und Salon auf der Diana miteinander verbunden, sodass hier auch gut Besprechungen oder Konferenzen mit bis zu 55 Personen stattfinden können. Auch die M/S Diana wurde 2003 renoviert. Einrichtung und Atmosphäre sind im selben nostalgischen Stil gehalten wie auf den anderen Booten.

 

 

zurück zur Übersicht

 

 



MS Juno

Gebaut wurde sie 1874 bei Motala Werkstad und ist das älteste registrierte Schiff der Welt mit Übernachtungsmöglichkeiten.

Das Boot bietet heute 29 Kabinen auf drei Decks. Speisesaal und Salon befinden sich auf dem Zwischendeck, dem Shelterdeck. Auf dem Oberdeck, dem Brückendeck, bietet das überdachte Achterdeck bei jedem Wetter den idealen Aufenthalt, um die Aussicht zu genießen.
MS Juno
MS Juno Das letzte Lifting wurde 2003 vorgenommen. Dabei wurden Kabinen, Speisesaal und Salon renoviert. Wir arbeiten kontinuierlich und sorgsam daran, Schönheit und Seele unserer Boote zu bewahren, damit unsere Gäste auch in Zukunft die typische Atmosphäre unserer Schiffe erleben können.
Seit 2004 stehen unsere Boote - auch die MS Juno - unter Denkmalschutz, das heißt, die Staatlichen Maritimen Museen betrachten das Schiff als kulturhistorisch wertvoll. Darauf sind wir natürlich sehr stolz, weil diese Entscheidung belegt, dass unsere Bemühungen um den Erhalt der Boote erfolgreich sind.

 

 

zurück zur Übersicht

 

 

Kabinen der MS Juno

Die Kabinen sind stilvoll mit Messingdetails und schönen Textilien eingerichtet. Sie sind klein, aber gemütlich und vermitteln einen Eindruck vom Reiseerlebnis alter Zeiten. Die Größe entspricht etwa einem kleinen Schlafwagenabteil in der Eisenbahn, doch anders als im Zug hält man sich hier nur zum Schlafen auf.

Auf der M/S Juno haben alle Kabinen Etagenbetten. Die einzige Ausnahme ist die "Hochzeitskabine" auf dem Hauptdeck – hier gibt es ein 120 cm breites Queensize-Bett. In den Kabinen gibt es einen Waschtisch (warmes und kaltes Wasser). Alle Kabinen liegen außen und oberhalb des Wasserspiegels. Auf Shelter- und Brückendeck sind sie direkt vom Deck aus zugänglich.
Brückendeck - Kategorie A
An Bord der M/S Juno gibt es sechs Kabinen auf dem Brückendeck. Von hier haben Sie eine bessere Aussicht als von den übrigen beiden Decks und Sie befinden sich auf derselben Ebene, wie die Kapitänskabine.
Für die Gäste in unseren Kabinen der Kategorie A warten Sekt, Obst und ein Bademantel zur Begrüßung.

Shelterdeck - Kategorie B
Auf dem Shelterdeck gibt es acht Kabinen mit Etagenbetten. Hier befindet sich zudem der Speisesaal und die gemütliche Lounge. Neben den Kabinen befinden sich zwei Toiletten, wovon eine Dusche/WC kombiniert ist.

Hauptdeck - Kategorie C
Auf dem Hauptdeck gibt es 15 Kabinen für unsere Fahrgäste, eine davon ist unsere "Hochzeitskabine" – hier gibt es ein 120 cm breites Queensize-Bett. Auf dem Hauptdeck befinden sich zudem vier Toiletten und zwei Duschen.

Dusche und WC
Keine der Kabinen verfügt über Toilette oder Dusche, aber es gibt Gemeinschaftsduschen und Toiletten auf jedem Deck. Sämtliche Toiletten und Duschen wurden 2004 modernisiert, sind aber stilistisch auf das übrige Interieur abgestimmt – Messing, Edelholz und warme Farben. Sie sind von den Kabinen aus bequem zu erreichen, und wenn Sie die Tür hinter sich geschlossen haben, sind Sie ganz für sich. Die Toiletten werden mehrmals täglich gereinigt, und wir achten sehr darauf, dass sie stets sauber und gepflegt sind.

 

 

zurück zur Übersicht

 

 

Bootsdaten und Deckplan der MS Juno

Die M/S Juno wurde 1874 bei Motala Werkstad gebaut. Ihr Heimathafen ist Göteborg.
2001 ging sie in den Besitz von Strömma Turism & Sjöfarts über, als das Unternehmen die Rederi AB Astrea aufkaufte.
Sie ist heutzutage das älteste registrierte Schiff der Welt mit Übernachtungsmöglichkeiten.
Seit 2004 steht die M/S Juno unter Denkmalschutz.
Baujahr:
Registr.-Nr.: 
Signalbuchstaben:  
Werft:
Fahrt: 
Maschine:  
Bruttotonnen: 
Länge:  
Breite:  
Tiefgang:  
Anzahl Kabinen: 
Behindertengerecht:
1874
1840
SFCD
Motala
9 Knoten
600 PS
254
31,45 m
6,68 m
2,72 m
29
Nein
MS Juno
Deckplan
Bridge Deck auf der MS Juno
Shelter Deck auf der MS Juno
Main Deck auf der MS Juno
Kabinenkategorie der MS Juno

 

 

zurück zur Übersicht

 

 

Geschichte der MS Juno

Die M/S Juno war eines der ersten Boote, das Rederi AB Götakanal in Betrieb genommen hat. Sie wurde bei Motala Werkstad in Motala gebaut und 1874 vom Stapel gelassen.
Ursprünglich sollte sie nach dem britischen Naturforscher „Darwin“ getauft werden, aber einige Aktionäre waren strikt dagegen, und man benannte sie statt dessen nach Juno, der Beschützerin von Ehe und Mutterschaft. Analog dazu erhielten viele Boote Götternamen.

Anfangs war das Schiff schwarz lackiert, rund um das Deck und die viereckigen Fenster verlief ein weißer Streifen. Es gab eine einzige Kabine auf dem Oberdeck, und der Schornstein war lang und schmal, wie damals üblich.
1904 führte Motala Werkstad einen umfassenden Umbau durch, und 1956 wurde die Dampfmaschine durch zwei Dieselmotoren ersetzt. Ihr heutiges Aussehen erhielt die Juno 1963.

 

 

zurück zur Übersicht

 

 

MS Wilhelm Tham

Wie die Juno wurde sie bei Motala Werkstad gebaut. Fertig gestellt war sie 1912. Heute gibt es 25 Kabinen an Bord, die sich auf drei Decks verteilen und rund 50 Passagieren Platz bieten. Speisesaal und Salon befinden sich auf dem Zwischendeck (Shelterdeck), und auf dem Oberdeck (Brückendeck), bietet das überdachte Achterdeck bei jedem Wetter den idealen Aufenthalt, um die Aussicht zu genießen..

2001 wurde der Speisesaal der Wilhelm Tham umgebaut. Zwei Kabinen am Heck auf dem Shelterdeck wurden entfernt, so dass der Speisesaal geräumiger wurde.
MS Wilhelm Tham
MS Wilhelm Tham Alle Kabinen sowie Speisesaal und Salon wurden 2003-2004 noch einmal renoviert. Wir haben viel dafür getan, die authentische Atmosphäre zu bewahren und uns darum bemüht, die Einrichtung im historischen Stil zu gestalten.

Seit 2004 steht die M/S Wilhelm Tham, wie die M/S Juno, unter Denkmalschutz, das heißt, die Staatlichen Maritimen Museen betrachten das Schiff als kulturhistorisch wertvoll. Darauf sind wir natürlich sehr stolz, weil diese Entscheidung belegt, dass unsere Bemühungen um den Erhalt der Boote erfolgreich sind.

 


zurück zur Übersicht

 

 

Kabinen der MS Wilhelm Tham

Die Kabinen sind stilvoll mit Messingdetails und schönen Textilien eingerichtet. Sie sind klein, aber gemütlich und vermitteln einen Eindruck vom Reiseerlebnis alter Zeiten. Die Größe entspricht etwa einem kleinen Schlafwagenabteil in der Eisenbahn, doch anders als im Zug hält man sich hier nur zum Schlafen auf.
Auf der M/S Wilhelm Tham haben alle Kabinen Etagenbetten, mit einer Ausnahme: Die "Hochzeitskabine" auf dem Hauptdeck – hier gibt es ein 120 cm breites Queensize-Bett. Hier gibt es zudem eine 4-Bett-Kabine. In den Kabinen gibt es einen Waschtisch (warmes und kaltes Wasser).
Alle Kabinen liegen außen und oberhalb des Wasserspiegels. Auf Shelter- und Brückendeck sind sie direkt von Deck aus zugänglich.

Brückendeck - Kategorie A
An Bord der M/S Wilhelm Tham gibt es sechs Kabinen auf dem Brückendeck. Von hier haben Sie eine bessere Aussicht als von den übrigen beiden Decks und Sie befinden sich auf derselben Ebene, wie die Kapitänskabine.
Für die Gäste in unseren Kabinen der Kategorie A warten Sekt, Obst und ein Bademantel zur Begrüßung.

Shelterdeck - Kategorie B
Auf dem Shelterdeck gibt es sechs Kabinen mit Etagenbetten. Hier befindet sich zudem der Speisesaal und die gemütliche Lounge. Hier befinden sich auch zwei Toiletten, wovon eine eine kombinierte Toilette/Dusche ist.

Hauptdeck - Kategorie C
An Bord der M/S Wilhelm Tham gibt es 13 Kabinen auf dem Hauptdeck, wovon zwei über 120 cm Queensize-Betten verfügen und eine Kabine eine 4-Bett-Kabine ist. Hier gibt es drei Toiletten und drei Duschen.

Dusche und WC
Keine der Kabinen verfügt über Toilette oder Dusche, aber es gibt Gemeinschaftsduschen und Toiletten auf jedem Deck. Sämtliche Toiletten und Duschen wurden 2004 modernisiert, sind aber stilistisch auf das übrige Interieur abgestimmt – Messing, Edelholz und warme Farben. Sie sind von den Kabinen aus bequem zu erreichen, und wenn Sie die Tür hinter sich geschlossen haben, sind Sie ganz für sich. Die Toiletten werden mehrmals täglich gereinigt, und wir achten sehr darauf, dass sie stets sauber und gepflegt sind.

 

 

zurück zur Übersicht

 

 

Bootsdaten und Deckplan der MS Wilhelm Tham

Die M/S Wilhelm Tham wurde 1912 bei Motala Verkstad gebaut. Sie ist nach Wilhelm Tham, Industriellem und Direktor der Waffenmanufaktur Husquarna benannt.

Das Boot ist seit 2001 Eigentum von Strömma Turism & Sjöfart, als das Unternehmen die Rederi AB Astrea aufkaufte.

Seit 2004 steht die M/S Wilhelm Tham unter Denkmalschutz.
Baujahr:
Registr.-Nr.: 
Signalbuchstaben:  
Werft:
Fahrt: 
Maschine:  
Bruttotonnen: 
Länge:  
Breite:  
Tiefgang:  
Anzahl Kabinen: 
Behindertengerecht:
1912
5359
SHIG
Motala
9 Knoten
600 PS
268
31,53 m
6,73 m
2,72 m
25
Nein
MS Wilhelm Tham
Deckplan
Bridge Deck auf der MS Wilhelm Tham
Shelter Deck auf der MS Wilhelm Tham
Main Deck auf der MS Wilhelm Tham
Kabinenkategorie der MS Wilhelm Tham

 

 

zurück zur Übersicht

 

 

Geschichte der MS Wilhelm Tham

 

Die Wilhelm Tham ist das zweitälteste Schiff der Reederei. Ihr Namensgeber war Industrieller und von 1876-1911 Geschäftsführer der Waffenfabrik Husquvarna.
Wie die Juno wurde sie bei Motala Werkstad gebaut, und die Maße waren genau so berechnet, dass sie in die Schleusen des Kanals passte. 1912 lief sie vom Stapel und bildete mit den Booten Viktor Rydberg und Per Brahe eine Serie von drei Schiffen, die nach bekannten Persönlichkeiten aus Småland benannt waren.

Die Wilhelm Tham kam 1914 durch Fusion mit Ångbåts Aktiebolaget Jönköping-Stockholm in Besitz der Reederei. Damals wurde sie auch ausgebaut. Ihr heutiges Aussehen erhielt die Wilhelm Tham 1961 bei Falkenbergs Werft. Unter anderem wurde der Deckaufbau an den Masten umgesetzt, der auf dem Dach des Steuerhauses platziert wurde. Dadurch konnte die Zahl der Kabinen verdoppelt werden. 1965 wich der Dampfkessel dem Dieselbetrieb.

 

 

zurück zur Übersicht

 



Angebot für eine Kanalreise auf dem Göta-Kanal von ATIWORLD erstellen lassen

Gerne unterbreiten wir Ihnen tagesaktuelle Offerten oder senden Ihnen den Kreuzfahrtenkalender zu.

 

 

zurück zur Übersicht

  • FrauHerr
  • ValidNoValidPflichtfeld!Falsches Format.1 Zeichen mindestens!255 Zeichen maximal!
  • ValidNoValidPflichtfeld!Falsches Email-Format.1 Zeichen mindestens!255 Zeichen maximal!
Crystal Cruises Göta Kanal Hapag Lloyd Ponant Yachting de Croisère Regent Seven Seas Cruises Sea Cloud Cruises Seabourn Yachten SeaDream Yacht Club Silversea Cruises The World

ANGEBOTE

BALI

BHUTAN

DATENSCHUTZ

DOWNLOADS

EXPEDITIONSREISEN

FINNLAND

IMPRESSUM

INCENTIVES

KATALOGE

KONTAKT

KREUZFAHRTSUCHE

NEWSLETTER

REEDEREIEN

REISEANFRAGE

REISEBEDINGUNGEN

SCHIFFE

STARTSEITE

UNSER TEAM

VIDEOS

WELTREISEN

© AVIATION & TOURISM INTERNATIONAL 2017

EXKLUSIVE REISEN SEIT 1978