Göta Kanal Kreuzfahrten

Göta Kanal Reisen – Historisches Ambiente. Gediegene Ausstattung. Ausgezeichnete Speisen. So genießen Sie an Bord dieser Schiffe, die zu den ältesten der Welt gehören, das Leben in vollen Zügen. Langsam gleiten Sie dabei durch die schwedische Sommerlandschaft auf einem der Göta Kanal Schiffe M/S DIANA, M/S JUNO oder M/S WILHELM THAM.  Alle drei Schiffe stehen unter Denkmalschutz.

Video Göta Kanal

Die Routen der historischen Schiffe auf dem Göta Kanal

Für mehr Informationen klicken Sie bitte auf den hier stehenden Reisetitel

Schwedenreise

STOCKHOLM →  GÖTEBORG
GÖTEBORG → STOCKHOLM

6 Tage / 5 Nächte

Klassische Kanalreise

STOCKHOLM →  GÖTEBORG
GÖTEBORG  →  STOCKHOLM

4 Tage / 3 Nächte

Göta Kanal Höhepunkte

MARIESTAD  →  NORSHOLM
NORSHOLM  →  MARIESTAD

3 Tage / 2 Nächte

Mini-Kanal-Reise

MOTALA  →  SÖDERKÖPING
SÖDERKÖPING  →  MOTALA

2 Tage / 1 Nacht

Zahlen und Fakten zur Schifffahrt auf dem Göta Kanal

Der Göta-Kanal ist über die Jahre gesehen das größte Bauvorhaben Schwedens. In den Jahren 1810-1832 transportierten 58.000 Soldaten etwa 300.000 Kubikmeter Steine und Erde, um den drei Meter tiefen und rund 14 Meter breiten Kanal auszuheben. Bauherr des Projekts war Baltzar von Platen, der die Arbeiten mit enormer Beharrlichkeit vorangetrieben hat. Ihm zur Seite stand Thomas Telford, einer der besten Kanalbauer Europas. Die Idee zu einem Kanal, der die Ostsee mit Västerhavet verbinden sollte, wurde bereits im 15. Jahrhundert vom Bischof Brask vorgestellt. Es sollte jedoch noch über 300 Jahre dauern, bis die Pläne umgesetzt wurden.

Der Göta Kanal ist eine der originellsten Wasserstraßen der Welt und Teil des Wasserweges, der die beiden größten Städte Schwedens verbindet. Der eigentliche Göta Kanal ist 190 km lang und wurde zum Großteil von Hand gegraben. Auf dem Weg befinden sich 58 Schleusen.

Der Göta Kanal ist eine der berühmtesten und am meisten besuchten Touristenattraktionen Schwedens und wurde offiziell zum Schwedischen Bauwerk des Jahrtausends ernannt. Geöffnet ist der Göta Kanal nur von Mai bis September, also im Schwedischen Sommer.

Wenn Sie an Bord gehen, haben Sie bis zu sechs denkwürdige Tage vor sich. Nicht nur, dass Sie einen Fluss, drei Kanäle, acht Seen und 66 Schleusen passieren, Sie erleben zudem noch zwei Meere.

Ein besonderes Erlebnis ist, wenn das Schiff  insgesamt 91 m über die Wasserfläche ansteigt und dann wieder absinkt.

Treffen Sie auf der Strecke, die schon  H.C. Andersen, Henrik Ibsen und Sven Hedin bereisten, Menschen aus der ganzen Welt, Diese Reise werden Sie bestimmt Ihr Leben lang nicht vergessen.

Die Reederei wurde am 27. Februar 1869 gegründet, hieß damals jedoch Ångfartygsaktiebolaget Motala Ström. Das erste Schiff war die bereits 1855 gebaute Motalaström. Außer den Deckpassagieren konnte sie nach einem Umbau auch 20 Fahrgäste in der ersten Klasse, 16 in der zweiten Klasse und 12 in der dritten Klasse befördern.

Das Unternehmen war erfolgreicher als erwartet, sodass schon bald zwei weitere Schiffe, Venus und Juno, bei Motala Werkstad in Auftrag gegeben wurden. Die M/S Juno, die 1874 geliefert wurde, ist immer noch in Betrieb und heute weltweit der älteste registrierte Passagierdampfer mit Übernachtungsmöglichkeit.

1876 begann die Reederei die Zusammenarbeit mit Thomas Cook & Co in London als erster Versuch Touristen ins Land zu locken. Ende des 19. Jahrhunderts befuhr die Reederei den Kanal mit elf Schiffen, bei mehreren davon handelte es sich um kombinierte Fracht- und Personenschiffe.

Nach einer Unterbrechung während des Ersten Weltkrieges wurde der Betrieb in den Zwanzigerjahren wieder aufgenommen und erreichte bald erneut seine volle Blüte. Plakate und Werbebroschüren in bis zu 16 Sprachen wurden weltweit verbreitet. In dieser Zeit hatte man auch die Wahl, die Hälfte der Strecke per Bus zurückzulegen und viele kulturelle Attraktionen in Västergötland zu besichtigen. Von Jönköping aus ging es dann weiter per Schiff nach Stockholm.

Die Aussichten für die Dreißigerjahre waren rosig, daher wurde noch ein neues Schiff bestellt, die Diana (1931). Da sich dann die Weltwirtschaftslage jedoch schnell verschlechterte, blieben die Touristenströme aus. Bei Ausbruch des Zweiten Weltkrieges kamen die Schiffe ins Trockendock, und während des Krieges war der Verkehr ganz eingestellt.

In den Jahren 1947-1956 wurde die Reederei von verschiedenen Eigentümergruppen mit unterschiedlichem Erfolg betrieben. 1957 übernahm der Schiffsreeder Helge Källsson in Lidköping das Unternehmen und nannte es in Rederi AB Götakanal um. Die drei verbliebenen Schiffe Juno, Wilhelm Tham und Diana wurden behutsam und sorgfältig modernisiert. 1986 übernahm Källssons Tochter Britmari Brax die Reederei.

Seit Januar 2001 gehört die Reederei zur Strömmagruppe, einer Touristik-Unternehmensgruppe mit umfassender Erfahrung zum Erhalt und Betrieb historischer Schiffe.

Klassische Kanalreise Karte Göta Kanal von Göteborg nach Stockholm

Alle Anlegestellen sind zentral und leicht zu finden.

In Göteborg starten die Schiffe am Lilla Bommen.

Der Liegeplatz in Stockholm ist Skeppsbrokajen in Gamla Stan.

Auch in Motala und Söderköping befinden sich die Anleger mehr oder weniger mitten in der Stadt.

Göta Kanal Karte von Schweden

Planen Sie Ihre Reise

AN- UND ABREISE
An den Anlegestellen in Göteborg und Stockholm befinden sich keine Taxistationen und es kann schwierig sein, ein Taxi in der Nähe des Piers zu finden. Die Schiffsreiseleitung ist Ihnen bei Bedarf daher gerne behilflich dabei, ein Taxi zu buchen und nimmt gerne Ihre Bestellung entgegen.

Aufgrund der Wetter- oder Verkehrsverhältnisse kann es zu eventuellen Verzögerungen kommen, so dass die angegebenen Ankunftszeiten ungefähr und nicht verbindlich sind. Planen Sie Ihre Reise so, dass Sie am Ankunftstag genügend Zeit für Ihre Weiterreise haben. Die Reederei kann für eventuelle Mehrkosten durch unverschuldete Verspätungen nicht haftbar gemacht werden.

In unmittelbarer Nähe der Anlegestellen in Göteborg und Stockholm befinden sich leider keine Langzeitparkplätze. Natürlich können Sie aber durch die Reederei Information zu anderen Parkmöglichkeiten bekommen.

In der Nähe der Anlegestellen in Söderköping und Motala finden Sie Langzeitparkplätze.

ANLEGESTELLEN
Anlegestelle in Göteborg: Lilla Bommen
Anlegestelle in Stockholm: Skeppsbrokajen 103 (dem First Hotel Reisen gegenüber)
Anlegestelle in Söderköping: Bei der Schleuse (Slussgränd)
Anlegestelle in Motala: Motala Hafen
Anlegestelle in Mariestad: Hamngatan 21
Anlegestelle in Norsholm: Noorvägen (bei der Schleuse)

BUSTRANSFER
Mini- Kanal-Reise
Bei den 2-Tagesreisen können Sie entweder einen Bustransfer zurück zum Abreiseort oder zum Bahnhof von Linköping buchen. Dieser muss jedoch bei der Reederei vorbestellt werden. Bitte teilen Sie daher bitte spätestens bis 10 Tage vor Ihrer Reise mit, ob Sie einen solchen Bustransfer buchen möchten.

Göta Kanal Höhepunkte
Der Bustransfer ab Göteborg nach Mariestad oder ab Norsholm nach Stockholm (oder in umgekehrter Richtung) muss im Voraus gebucht werden.
Abreiseort/Ankunftsort für Busse in Göteborg: Clarion Hotel Post (Drottningtorget).
Abreiseort/Ankunftsort für Busse in Stockholm: Radisson Blu Royal Viking Hotel, Vasagatan 1 (neben dem Hauptbahnhof und dem Cityterminalen).
Falls Ihre Reise mit einem Bustransfer beginnt, steht der Bus zwischen 08:30 Uhr und 08:45 Uhr bereit. Bitte teilen Sie bis spätestens 10 Tage vor Reiseantritt mit, ob Sie diesen Bustransfer buchen möchten.

 

An Bord

AN BORD GEHEN
Sie gehen frühestens 30 und spätestens 15 Minuten vor Abfahrt an Bord. Am Landesteg steht die Reiseleitung bereit, um Sie willkommen zu heißen. Die Besatzung hilft Ihnen gerne mit dem Gepäck und zeigt Ihnen den Weg zu Ihrer Kabine.

REISELEITUNG
Die Reiseleitung befindet sich während der gesamten Kanalreise an Bord des Schiffes, um Sie täglich in drei Sprachen (Schwedisch, Englisch und Deutsch – außer bei der Mini-Kanal-Reise nur schwedisch und englisch) über die Kanalgeschichte sowie die auf der Strecke durchquerten Orte und Landschaften zu informieren und Ihnen bei Bedarf auch mit praktischen Hinweisen zur Seite zu stehen. Die Reiseleitung begleitet Sie außerdem auch auf einigen Landgängen und steht natürlich auch dort zu Ihrer Verfügung.

GEMEINSAM GENUTZTE RÄUMLICHKEITEN
Der Speisesaal und ein Salon liegen auf dem Shelterdeck. Bequeme Korbsessel und gemütliche Decken – so dass Sie sich herrlich entspannen können – sowie eine Bar finden Sie auf dem Brückendeck. Um den Gästen eine wirklich ruhige und entspannende Atmosphäre bieten zu können, gibt es weder Fernseher noch Radios an Bord. Um allen Gästen eine erholsame Reise zu gewährleisten, führen Sie Telefongespräche bitte nur in der Kabine oder an Land.

KABINEN
Die Kabinen verströmen den historischen Charme des entspannten Reisens um die Jahrhundertwende, sind aber auch dementsprechend dimensioniert, etwa vergleichbar mit einem Schlafwagenabteil in einem Zug. Fast alle Kabinen sind mit Etagenbetten ausgestattet. Die Länge der Kojen ist unterschiedlich. Teilen Sie deshalb bitte frühzeitig mit, falls Sie größer als 1,75 m sind.

Bringen Sie daher nicht zu viel Gepäck mit. Wir empfehlen eine mittelgroße Reisetasche, die sich unter die Koje schieben lässt. Größere Gepäckstücke können in einem Gepäckraum an Bord aufbewahrt werden.

Alle Kabinen haben ein Handwaschbecken mit kaltem und warmem Wasser. Auf jedem Deck gibt es außerdem Toiletten und Duschen (mit Ausnahme des Shelterdecks auf der M/S Diana). Die Stromstärke an Bord beträgt 220 V und in jeder Kabine gibt es Steckdosen.

BEZAHLUNG AN BORD
Die Kosten für während der Mahlzeiten oder an der Bar bestellte Getränke sowie im Schiffskiosk getätigte Einkäufe gehen auf die Kabinenrechnung, die am letzten Tag der Reise per Kreditkarte beglichen wird. Die Reederei akzeptiert die gebräuchlichsten Kreditkarten wie VISA, American Express, EuroCard und Master Card.

SCHIFFSBIBLIOTHEK UND KIOSK
An Bord finden Sie eine Schiffsbibliothek mit Fachliteratur auf Schwedisch, Englisch und Deutsch, durch die Sie mehr über den Kanal, seine Geschichte und die Umgebung erfahren können. In dem kleinen Kiosk an Bord haben Sie die Möglichkeit Bücher, Postkarten und Reiseandenken zu erwerben.

 

Mahlzeiten

Direkt nach Ihrer Ankunft an Bord wird im Speisesaal einen Begrüßungskaffee serviert.

Ein wichtiger Bestandteil der Reise sind die Mahlzeiten. Das Küchenpersonal arbeitet sehr professionell, doch setzen die räumlichen Möglichkeiten an Bord Grenzen, so dass es mittags und auch abends einen festen Speiseplan gibt – zwei Gänge am Mittag und drei Gänge am Abend. Jeden Morgen (mit Ausnahme des ersten Tages) können Sie das Frühstücksbüfett genießen.

DIÄT/SPEZIALKOST
Falls Sie irgend eine Spezialkost brauchen (z.B. wenn Sie Vegetarier, Diabetiker oder Lebensmittelallergiker sind), so teilen Sie dies bitte bis spätestens drei Wochen vor Reiseantritt mit, so dass auch Ihnen der selbe hohe Standard, den die anderen Gäste genießen, geboten werden kann.

 

Ausflüge

Die meisten geführten Ausflüge erfolgen zu Fuß und setzen daher voraus, dass die Teilnehmer in einem normalen Spaziertempo laufen können. Selbstverständlich können Sie stattdessen einen kürzeren Spaziergang auf eigene Faust unternehmen oder an Bord bleiben.

 

Allgemeine Informationen

KLEIDUNG

Tagsüber ist legere und bequeme Kleidung angebracht, da Sie die meiste Zeit im Freien verbringen. Packen Sie ein warmes Kleidungsstück, eine winddichte Jacke und festes Schuhwerk ein, aber vergessen Sie auch nicht die Sommergarderobe. Zum Abendessen ziehen sich die meisten Gäste aus Tradition ein wenig um, dunkler Anzug und Krawatte sind aber nicht erforderlich.

KINDER
Mitreisende Kinder müssen mindestens 7 Jahre alt sein und ein eigenes Bett bekommen.

RAUCHEN
Rauchen ist nur an dafür ausgewiesenen Stellen im Freien gestattet. In den Kabinen, im Speisesaal und im Salon ist das Rauchen aus Sicherheitsgründen verboten.

BEHINDERUNGEN
Der nostalgische Charme der alten Schiffe bedeutet auch steile Treppen und hohe Schwellen. Außerdem erfolgen die meisten Ausflüge zu Fuß. Es ist darum wichtig,  bei der Buchung über etwaige Einschränkungen zu informieren und in Begleitung einer Hilfsperson zu reisen.

SONDERWÜNSCHE
Bitte wenden Sie sich unmittelbar an die Reiseleitung des Schiffes, wenn Sie besondere Wünsche haben, die die Fahrt betreffen oder falls Sie mit irgendetwas unzufrieden sein sollten. Für die meisten Probleme gibt es eine Lösung.

SICHERHEITSVORSCHRIFTEN
Während des Informationstreffens am ersten Tag erhalten Sie ausführliche Informationen zu den an Bord geltenden Sicherheitsvorschriften.

VERSICHERUNG
An Bord der Schiffe sind alle Reisenden versichert. Da die Versicherung ausschließlich an Bord und nicht an Land gilt, empfehlen wir eine separate Reise und/oder Unfallversicherung.

Götekanal Blick zur Küste mit typisvchen Häusern und Segelboot

Anfrage zu Reisen auf dem Göta Kanal:

Haben Sie Fragen oder möchten Sie buchen? Nutzen Sie das hier aufgeführte Kontaktformular oder rufen Sie uns einfach an!

06023 917150  – Montag-Freitag 9.00 – 18.00 Uhr oder nach Vereinbarung

Katalogauswahl

Bitte wählen Sie die gewünschten Kataloge (anklicken) aus.

Empfängeradresse

EXKLUSIVE KREUZFAHRTEN MIT DEN WELTBESTEN CRUISELINES

Kreufahrten mit ATI